Wälzlagerkäfige

Das KMF-Kunststoffkäfigband ist seit Jahrzehnten ein unverzichtbares Bauteil für Großwälzlager und Drehverbindungen

Wälzlagerkäfige

Das KMF-Kunststoffkäfigband ist seit Jahrzehnten ein unverzichtbares Bauteil für Großwälzlager und Drehverbindungen

Wälzlager
käfige

Seit Einführung der Kunststoff-Spritzgußtechnik und der industriellen Verarbeitung technischer Kunststoffe, beschäftigt sich die Wälzlagerindustrie mit der Nutzung dieserTechnologien. Man hat früh erkannt, dass das Spritzgußverfahren und die damit gegebenen Möglichkeiten der Formgebung ideale Grundlagen für technisch hoch effiziente Wälzlagerteile bietet.

Durch dieserTechnologien wurden die bis dato dominierenden Metall- und Kunststoffprodukte, meist spanend produziert, innerhalb eines Jahrzehntes weltweit bis auf wenige Anwendungsbereiche im Markt reduziert.

Einer dieser Anwendungsgebiete ist der Großwälzlagerbereich, der ab den 60er Jahren in den Industriezweigen Baumaschinen, Textilmaschinen und der Wehrtechnik immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Die Forderungen dieser Industriezweige nach ähnlich effizientem Wälzlagerzubehör wurde erstmalig von KMF aufgegriffen und gemeinsam mit einem schweizer Fertigungspartner fertigungstechnisch realisiert.

Das Produkt, Wälzlagerkäfige hergestellt im Spritzgußverfahren als Meterware, ist inzwischen seit Jahrzehnten bewährter, fester Bestandteil der Großwälzlagerindustrie.

Der Produktkatalog -Wälzlagerkäfige- soll Auswahl und Bestimmung der KMF Produkte erleichtern. Die gezeigten Produkte in den Vorzugsreihen bilden ein Standardprogramm das allen Interessenten zugänglich ist.

[

Keine Kleinteile mehr bei der Montage

[

mit Wälzkörperführung auch für hohe umfangsgeschwindigkeiten geeignet

[

KMF–Käfigbänder mit Kugel- oder Rollenführung ermöglichen einen geräuscharmen und gleichmäßigen Lauf

[

bessere Gleitfähigkeit

[

individuell auf jeden Durchmesser einsetzbar.

[

eine Vielzahl von Variationen mit verschiedenen Kugelgrößen

Hauptaugenmerk bei der Entwicklung der KMF–Käfigbänder, war neben der Präzision , den geeigneten Werkstoff zu finden, der durch diverse Gleitzusätze wichtige Funktionsmerkmale von Wälzlagern erfüllt, ja sogar verbessert. Als Werkstoff für KMF–Käfigbänder wird vorzugsweise ein thermoplastischer Kunststoff ver-wendet. Das Polyamid Spritzguss PA 12 ist ein Polykondensationsprodukt des Laurinlactams. Ausgehend vom Erdöl wird es gemäß folgendem Schema hergestellt:

LAURINLACTAMS – erdöl – butan – butandien – cyclododecatrien – cyclododecanon -laurinlactam –

polyamid

Das Polyamid PA 12 mit der kleinsten Wasseraufnahme ist mit einer Rohdichte von 1,01 auch das leichteste im Handel erhältliche Polyamid. Als technischer Kunststoff bietet dieser Werkstoff die für Käfigbänder günstigen Eigenschaften.

TEMPERATUR

Die Grenztemperaturen der Wälzlagerkäfige in Standardausführung liegen im Dauerbetrieb bei –40°C und +100°C,
im Kurzzeitbetrieb bei +120°C.

Vakuum

Zum Einsatz unserer Käfige unter Vakuum kann gesagt werden, daß im Vakuum niedermolekulare Anteile verdampfen können. Der Anteil dieser Verbindungen ist aber nach Aussage der Experten sehr gering und hat keinen Einfluß auf die mechanischen Eigenschaften des Käfigwerkstoffes.

Argon (Edelgas)

Gemäß verschiedener Materialprüfungen ist der Werkstoff 100 %-ig beständig gegen Argon.

Halogengas

Die Halogengase können entweder auf Bram- oder Chlorbasis aufgebaut sein. Da die Halogengase sehr aggressiv sind, ist der Einsatz unserer Käfige in dem Werkstoff PA 12 und PA 12 GF ungeeignet. Halogengase verursachen Dimensionsveränderungen und einen Abbau der mechanischen Eigenschaften.

Bei KMF gibt es distanzstücke, wälzlagerkäfige für standardreihen und sonderkäfigbänder auf anfrage.

Einsatz
Möglichkeiten

Bauform: mit 2 Lagerringen
Käfigform: KK 202, KKRR, KKBF
Bauform: mit 2 Lagerringen
Käfigform: KK 101
Bauform: mit 2 Lagerringen
Käfigform: KK 202, KKRR, KKBF
Bauform: mit 2 Lagerringen (Radiallagerung)
Käfigform: KKRR, KKBF
Alle genannten Bauformen lassen sich als Geradführung herstellen, wobei jedes KMF-Standardkäfigband in Meterware einsetzbar ist.
weitere informationen gibt es

bei unseren news